Tahimi Glaser im Interview

Tahimi Glaser im Interview

systemische Beraterin

Tahimi Glaser lässt uns heute hinter die Kulissen ihrer Arbeit als systemische Beraterin blicken. Wir freuen uns, Tahimi, dass du das LinkedIn-Gewinnspiel gewonnen hast, sodass wir mehr über Dich erfahren können. Vielen Dank für dieses tolle Interview mit dir. 

Erzähl doch mal, wer bist du?

Ich heiße Tahimi Glaser, Gebürtige Kubanerin, aufgewachsen im Schwabenländle. Ich bin (wieder) verheiratet mit einer Frau. Außerdem bin ich 32 Jahre alt und Mutter von 2 Kindern (10&7 Jahre) und eine aufgeschlossene, neugierige, hinterfragende Frau, die voller Leidenschaft lebt und diese Lebenslust in anderen weckt.

Wie bist du zu dem gekommen, was du heute beruflich machst? 

Ich habe zunächst nach dem Abitur eine Ausbildung zur Erzieherin – in Teilzeit – gemacht. So konnte ich meine Tochter weiterhin so betreuen, wie ich es für wichtig hielt. Schon während der Ausbildung gefiel mir der beraterische Anteil über alle Maßen und ich entschied mich Psychologie zu studieren. Während des Studiums hatte ich ein Seminar “Gesprächsführungstechniken”, bei dem ich die Systemische Arbeit näher und intensiver kennenlernen durfte. Da stand für mich fest, dass ich systemisch Arbeiten werde. Beim ptz Cormann Institut konnte ich neben dem Studium die Ausbildung zur systemischen Beraterin beginnen, die ich am 15.7.22 abschließen werde.

Gleichzeitig arbeitete ich in der Uniklinik Ulm und beschäftigte mich mit den Themen Bindung, emotionale Verfügbarkeit zwischen Eltern und Kindern. Dort war ich im Forschungshaus tätig, wo ich unter anderem Daten erhob (Hausbesuche und Videoauswertungen von Eltern Kind Interaktionen und die Erhebung vom Entwicklungsstand der Kinder) und die diverse Familienformen schätzen lernte.

Aktuell befinde ich mich mitten auf dem Weg zur Selbstständigkeit: Gespräche mit Finanzberatern sind zu führen, Klient:innenberatungen (auf Spendenbasis) finden statt und nächste Schritte sind in Planung (Master oder Heilpraktikerprüfung)

Tahimi Glaser, systemische Beraterin

Seit wann bist du systemisch tätig?

Seit 2020

Wen möchtest du mit Deinem Angebot erreichen? Wen nicht? 

Ich bin noch dabei mich zu profilieren, sodass ich derzeit Familien und Einzelpersonen in allen Formen und Lebenssituationen sicher und fachlich fundiert berate. Jedoch habe ich auch viele Anfragen, die eher in Richtung Coaching und Supervision gehen. Jedoch fehlt mir hierfür ab einem bestimmten Punkt die fachliche Kompetenz, die ich zwar durch intensives Lesen empfohlener Fachbücher auszugleichen versuche, jedoch dabei an meine Grenzen komme. Hierzu werde ich mich in den nächsten 1-2 Jahren bei einem anerkannten Institut in dieser Richtung kompetent weiterbilden lassen .

Systemisches Arbeiten aus Deiner Perspektive

Was verbindest du mit Deiner Arbeit? 

Ich sehe mich in der Rolle eines Fernglases. Ich hole die Ziele, die erreicht werden wollen, die Bedürfnisse, die befriedigt werden sollen, die Veränderungen, die stattfinden können  näher heran, sodass meine Klient*innen das Gefühl haben, es sei zum Greifen nah.

Tahimi Glaser, systemische Beraterin

Ich verbinde mit meiner Arbeit eine Erhöhung der Lebensqualität in dem Tempo, die meine Klient*innen für richtig halten 

Was unterscheidet Dich von anderen? Was zeichnet Dich und Deine Arbeitsweise aus? 

Ich würde eher sagen, dass mich mit sehr guten Kolleg*innen das Engagement in der Beratung und gleichzeitig die Einsicht verbindet, dass die Verantwortung der Entscheidungen der Klient*innen immer beim Klienten und den Klientinnen liegt. Ich würde meine Arbeitsweise als sehr “fordernd” bezeichnen. Denn ich sehe mich in der “Pflicht” die Komfortzone meiner Klient*innen zu finden, um sie im individuellen Tempo aus eben dieser herauszuholen und so aus einer neuen Perspektive auf neue Wege zu blicken, die gegangen werden können (deshalb Systemische Beratung VI(D)A Via= Weg Vida=Leben).

Gleichzeitig empfinde ich Humor als eines meiner wichtigsten “Instrumente” während den Beratungen.

Deine systemische Haltung

Würdest du Dich selbst als Systemiker*in bezeichnen? Wenn ja, warum und wenn nein, warum nicht? 

Ja, sowohl beruflich als auch privat, sehe ich Dinge, Probleme und Verhalten im Kontext zwischen Beziehungen und Interaktionen. Daher lautet eines meiner Lieblingszitate von Bubers: “Der Mensch wird am Du zum Ich”.

Stell´ Dir, wir bekommen Besuch vom Mars: Wie würdest du einem Mars-Bewohner Deine Tätigkeit und die systemische Arbeit beschreiben? 

Hallo, mir ist aufgefallen, dass du ein Mars Bewohner bist. Ich freue mich, dich kennenzulernen und ich muss zugeben, dass ich sehr neugierig bin, da ich noch nie jemandem wie dir begegnet bin. Ja? du begegnest auch zum ersten Mal einem Homo Sapiens? Ja, und du hast das Gefühl, dass du uns Menschen überhaupt nicht verstehen kannst? Ja, das kann ich wirklich sehr gut verstehen, das würde jedem anderen Mars Bewohner ebenso ergehen.

Angenommen, du würdest und Menschen verstehen, was wäre dann anders? Ach wirklich? Und woran würdest du das merken? Ja, das kann ich mir vorstellen. Gibt es jemanden, dem auffallen würde, dass du uns endlich verstehen kannst? Ja? Du lachst jetzt und wirkst viel entspannter als zu beginn auf mich. Das hört sich für mich an, als hättest du alles, was es dazu braucht, bereits in dir!

Weißt du, ich bin eine sogenannte systemische Beraterin und ich kann dir, deinen Freunden und den Homa Sapienses helfen eine Lösung für Ihre Probleme zu finden. Ich bin der Meinung, dass jeder und jede eine Schatzkiste mit sich trägt, in der alle Lösungen für alle Probleme bereits enthalten sind und manchmal braucht man jemanden wie mich, der hilft die Kiste zu öffnen.

Wenn du Lust hast, dann kann ich dir helfen, deinem Ziel näher zu kommen, in dem wir uns gemeinsam anschauen, welche Stärken und unvergleichbare Fähigkeiten sich in deiner Schatzkiste befinden.

Auswirkungen des digitalen Strukturwandels

Wir haben uns zum Ziel gesetzt, systemische Angebote in der digitalen Welt sichtbarer zu machen. Daher interessieren wir uns für den Einfluss des digitalen Strukturwandels auf Deine Arbeit.

Wie stehst du zum digitalen Strukturwandel? 

Ich profitiere sehr davon, denn ich habe nicht nur Klient*innen aus meinem Umkreis, sondern auch aus ganz Deutschland und Österreich, die ich über Zoom online berate.

Wie verändert sich dadurch Deine Arbeit, hat sie sich bereits verändert? 

Meine Termine kann ich viel flexibler vergeben, da weniger Anfahrten anstehen (ich mache Hausbesuche und Walk and Talk) und auch spätere Termine anbieten.

Welche Chancen, aber auch welche Grenzen sind für Dich erkennbar?

Oft fehlt mir der Blick auf den ganzen Körper; zitternder Fuß, verschränkte Arme usw. Jedoch gibt es viele Online Tools, die ich für mich entdecken konnte (z.B. das systemische Brett online).

Jetzt geht es nochmal ums große Ganze. Wir sind absolut überzeugt davon, dass systemisches Arbeiten nachhaltige Veränderung möglich macht. 

Was würde sich Deiner Meinung nach verändern, würden ALLE systemisch agieren?

Durch mein Studium habe ich überwiegend mit Verhaltenstherapie zu tun gehabt und ich glaube, dass die größte Veränderung die Zeitdauer der Behandlung wäre. Wenn die Beratung oder Therapie nicht 25, sondern 7-10 Einheiten geht, hätten mehr Menschen die Möglichkeit sich Hilfe zu suchen, da es mehr Kapazitäten gäbe.

Tahimi Glaser, systemische Beraterin

Ein weiterer Punkt, der mir am Herzen liegt, ist die niederschwellige Beratung; also das Kind “retten” bevor es in den “Brunnen fällt”.

Meine Klient*innen kommen mit Problemen, die ihren Alltag erschweren, die jedoch noch nicht “klinisch relevant” sind, sodass ich innerhalb von 3-7 Sitzungen das Feedback erhalte, dass eine weitere Beratung nicht mehr nötig sei. Mit mehreren solcher Interventionen, könnte eine Stabilität der seelischen Gesundheit erreicht werden. Ähnlich wie Vorsorge Termine, bei denen Krankheiten erkannt und so früh behandelt werden können, sodass die Behandlungsdauer kürzer und die Lebensqualität höher sind.

Gibt es noch etwas, was du hier an dieser Stelle gern noch erwähnen möchtest? 

Herzlichen Dank für eure Arbeit und Unterstützung auf meinem Weg.

Wie kann man Dich am besten erreichen?

Systemischeberatungpapillon.de

Instagram: Tahimi.Glaser

Handynummer: 015758478518

Tahimi.Gaser@outlook.de

Über welchen Kanal können Klient*innen Kontakt zu Dir aufnehmen?

Instagram, Website und Email

Zudem haben unsere Leser:innen die Möglichkeit, Dich über ein Gespräch zum Thema „Leistungsdruck von Eltern und Kindern“ auf unserem Youtube-Kanal näher kennenzulernen.

Wir danken Dir sehr herzlich für dieses Interview und freuen, wenn wir miteinander über Social Media oder den Systemischen-Club in Verbindung bleiben! 

Wenige Male im Jahr verlosen wir auf Social Media ein Interview. Möchtest du die Chance mehr über Deine Arbeit zu berichten, nicht dem Zufall überlassen, kannst du jederzeit gern einen Artikel oder eine Methode beisteuern oder alternativ ein exklusives Interview bei uns buchen. Schreibe uns für mehr Infos gern eine Nachricht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.