Systemisches Stresscoaching

Systemisches Stresscoaching

systemisches-stresscoaching

Paul (Name und Geschichte sind frei erfunden) schrieb mir heute eine E-Mail. Paul hat den Eindruck, dass der Stress in seinem Leben zunehmend störender wird. Er möchte sich gern von ihm befreien.
Meine erste Frage im Kennenlerntelefonat war, was Paul bereits getan hat, um sich eigenständig vom Stress zu befreien.
„Dafür war bisher irgendwie noch nicht so richtig Zeit. Wir haben mal so einen Achtsamkeitstag bei uns in der Firma gehabt. Ganz tolle praktische Vorschläge waren mit dabei, aber irgendwie – Sie wissen, wie das ist – hat man diese dann doch nicht umgesetzt und auf später verschoben.“
Nur leider werden die Symptome immer lauter, so Paul.
Der Stress verschafft sich Gehör. Er möchte beachtet werden.

Stresssymptome finden ihren Weg

Häufig ist ein erstgenanntes Problem
● mein Zeitmanagement ist schlecht,
● der Klient fühlt sich gehetzt,
● die Gedanken kreisen,
● häufiges Herzrasen

meist nur oberflächliches Symptom einer Stressreaktion. Um an die wirklichen Ursachen für das Stressempfinden zu gelangen, lohnt es sich, auf die Forschungsreise zu gehen. Damit kann auch eine nachhaltige Veränderung bewirkt werden.
Systemisches Stresscoaching, also der systemische Ansatz im Stressmanagement, mit seiner Lösungs- und Ressourcenorientierung eignet sich hier ganz hervorragend. Probleme werden als Lösungsversuche anerkannt. Ein Systemiker glaubt fest daran, dass jedes Verhalten und so auch das Problem des Klienten meist aus guter Absicht heraus entsteht. Jedoch führt das ursprüngliche Verhalten nicht zu dem gewünschten Ergebnis.
Zum Beispiel möchte jemand, der ständig zu viel zu tun hat, vielleicht besonders gute oder viele Ergebnisse bringen. Möglicherweise verbirgt sich dahinter eines unserer Grundbedürfnisse, nur in verstärkter Form: das Bedürfnis nach Anerkennung. Tritt dieses aber in Konkurrenz mit dem Bedürfnis nach Gesundheit und Wohlbefinden, entsteht meist ein Veränderungswunsch.

„Systemisches Stressmanagement“

Das Wesentliche im systemischen Beratungs- oder auch Coachingprozess ist stets, dass der Klient immer als Experte für die Lösung seines Problems anerkannt wird. So wird es auch keine klassischen Ratschläge geben.
Sonja Radatz schrieb zum Thema das Buch „Beraten ohne Ratschlag“ – denn „Ratschläge seien auch Schläge“ 1 . (freiwillige Werbung) Berater und Klient gestalten den Prozess auf Augenhöhe.

Vertrauen, Akzeptanz und Freundlichkeit sind wesentliche Eigenschaften eines systemischen Beraters und bilden die Grundlage für einen wertschätzenden und positiven Blick auf den jeweiligen Klienten. Neben der Berücksichtigung des jeweiligen Kontextes geht es stets darum, die Selbstwirksamkeit des Klientens zu stärken. In einem systemischen Begleitungsprozess, so auch beim Thema Stress, werden stets nur Angebote für Lösungen gemacht und keine schlichten Trainings angeboten. Der Klient prüft, ob Änderungen seines Verhaltens und Denkens vereinbar mit seiner Umwelt sind und sich in die Tat umsetzen lassen. Ist dies nicht
der Fall, machen sich Klient und Berater gemeinsam auf die Suche nach weiteren Lösungsmöglichkeiten des Anliegens. Das gesamte Klientensystem, das Problem und auch das Umfeld werden betrachtet und in einer Art Interview wird erforscht, wo mögliche Lösungsansätze zu erkennen sind.

Die Besonderheit des Systemischen ist nicht nur in der oben schon kurz skizzierten Haltung zu sehen, sondern auch in der
systemischen Sprache. Viele Fragen werden gestellt, die Sprache ist sehr vage und soll den Klienten nicht beeinflussen, sondern immer wieder zu einem Perspektivwechsel im Denken anregen und dadurch Lösungsräume entstehen lassen.

Der Begleitungsprozess

Ein wesentlicher Teil des Prozesses ist es, nach Möglichkeiten zu suchen, dass neue Denk- und Verhaltensweisen für den Klienten durch u.a. Skulpturarbeiten, Körperübungen oder auch Rollenspiele erfahrbar gemacht werden. Der systemische Ansatz geht davon aus, wenn ein gewünschter Zustand einmal bereits erfahren wurde, lasse er sich leichter im Alltag umsetzen. So werden in der Regel auch keine Hausaufgaben wie in Psychotherapie oder Trainings gegeben. Stattdessen wird gemeinsam mit dem Klienten nach Erfahrungsmomenten oder Alltagsankern gesucht. Solche Anker dürfen als Erinnerungsstützen und dem Klienten als eine nachhaltige Erinnerung dienen, was er für sich trainieren oder probieren möchte.

Die Lösung für die Minderung des Stressempfindens wird damit im Gegensatz zu Gruppenangeboten individuell erarbeitet. Übliche Methoden des Stressmanagements aus Achtsamkeit und Entspannungsmethoden fließen bei Bedarf als Angebot zum Ausprobieren an den Klienten mit ein. Oberstes Ziel ist es, den Klienten so zu unterstützen, dass er für sich selbst mögliche Lösungen entwickelt. Ebenso die Selbstwirksamkeit des Klienten durch den Blick auf die Ressourcen zu stärken und dadurch vorhandene Kompetenzen sichtbarer zu machen. Der Blick auf das vorhandene Gute und bereits vorhandene Kompetenzen stärkt das Klientensystem, sodass der Weg in Richtung einer Lösung leichter gefunden werden kann.

Besonderheiten des Systemischen Ansatzes

Systemisches Stresscoaching blickt über den Tellerrand des Problems und auch des Klienten hinaus. So können Ursachen des formulierten Problems gefunden werden. Diese müssen nicht primär etwas mit Stress zu tun haben. Möglicherweise geht es um die Beziehungsgestaltung in der Partnerschaft, der Familie oder am Arbeitsplatz. Auf Wunsch können auch mehrere Personen an den Gesprächen beteiligt werden, um der Lösung des Problems näher zu kommen. Zudem ist eine systemischer Begleitungsprozess ganz gleich, welches Thema betreffend, häufig eine Wohltat für den jeweiligen Klienten. Der positive wertschätzende Blick, der sich nicht auf die Defizite und Probleme fokussiert, ist in den einzelnen Gesprächen sehr angenehm und stärkt. In einem solchen Zustand lassen sich leichter Lösungen entwickeln.

Wann Psychotherapie und/oder andere medizinische Unterstützung?

Je nachdem wie die Symptomlage des Klienten sich zeigt, empfehle ich im
Kennenlerntelefonat den Gang zum Arzt, um physische Ursachen der
Stresssymptome auszuschließen oder einen ergänzenden Behandlungsweg zu finden.
Vor allem die Überprüfung der Schilddrüse und auch zum Beispiel der Gehalt von Vitamin D im Blut, sind oftmals Ursachen für zahlreiche Stresssymptome.

Die Grenze von Beratung & Coaching zu Psychotherapie ist bei diesem Themenfeld nicht immer leicht zu ziehen. Grundsätzlich können Berater und Coaches kein Heilversprechen geben und dürfen ohne therapeutische Ausbildung nicht therapieren. Systemisches Stresscoaching eignet sich immer dann, wenn der Klient z.B. auf einen Therapieplatz wartet oder aktuell keine Stunden mehr finanziert bekommt oder die Symptome sich so zeigen, dass eine Psychotherapie nicht bewilligt werden würde. Durch die systemische Gesprächsführung kann der Zustand eines Klienten häufig stabilisiert werden.

Könnten die beschriebenen Symptome zusammen mit der Biografie des Klienten beispielsweise auf ein Trauma hinweisen, dann empfiehlt es sich der Vermutung nachzugehen und einen Therapeuten aufzusuchen. Ich persönlich handhabe dies so, dass ich nach meinem Bauchgefühl gehe und für mich entscheide, ob der Klient bei mir gut aufgehoben ist oder ich ihn bitte sich therapeutische Unterstützung zu holen.
Eine Kollegin von mir hat dazu einen Selbsteinschätzungstest entwickelt. Möchte der Klient zunächst in die Selbstreflektion gehen, um zu schauen, welches Unterstützungsangebot das passende ist, wäre der Test möglicherweise ein passender Startpunkt. 2

Resümee Systemisches Stresscoaching

Grundsätzlich ist Systemisches Stresscoaching eine hervorragende Ergänzung zu bestehenden Unterstützungsangeboten auf dem Markt. Genügt das Achtsamkeits- /MBSR-Training oder der Stresspräventionskurs, z.B. des Arbeitgebers nicht oder ist die Psychotherapie nicht der geeignete Weg, könnte ein systemischer Begleitungsprozess die richtige Wahl sein, um mehr Entspannung und Gelassenheit im Leben möglich werden zu lassen. Vor allem, da es stets um nachhaltige Veränderungen und Lösungen im Leben des Klienten geht.

1 Quelle: https://www.amazon.de/Beratung-ohne-Ratschlag-Systemisches-
F%C3%BChrungskr%C3%A4fte/dp/3902155019

2Quelle: Flipself, https://www.digistore24.com/product/324887 abgerufen am 13.09.2020

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.