Neun-Felder-Modell

Neun-Felder-Modell

Urheber: Joseph Rieforth

Setting:   

1:1

Ziel:   

Auftragsklärung, Reflexion der eigenen Rolle, Aufklärung der eigenen Wünsche und Bedürfnisse

Benötigtes Material:   

Stift und Papier

Beschreibung:  

Entwickelt wurde das Neun-Felder-Modell von Prof. Joseph Rieforth.
Das NFM  bietet eine Landkarte für lösungsorientiertes Fragen. Lösungsorientiert bedeutet hier allerdings nicht, dass der Konflikt gelöst wird. Vielmehr geht es darum, durch die richtige Methode Blockaden zu hinterfragen und aufzulösen.

Die Struktur des NFM ermöglicht ein strategisches Vorgehen des Fragenstellens:

  • Fragen in den Problemräumen (Hindernisse, Herausforderungen)
  • Fragen in den Lösungsräumen (Interessen, Wünsche)
  • Fragen in den Ressourcenräumen (Möglichkeiten, Fähigkeiten)
Gestern(Vergangenheit)Heute(Gegenwart)Morgen(Zukunft)
Problemräume– Seit wann gibt es dieses Problem? 
– Wie hat es sich verändert im Laufe der Zeit? 
– Welche Personen waren beteiligt/betroffen? 
– Was ist noch wichtig zu wissen?
– Welches Problem beansprucht Sie beide? 
– Weshalb stellt sich das Problem derart dar, wie Sie es beschreiben? 
– Welche Fragen ergeben sich für Sie daraus?
– Wenn sich nichts ändert, wie schaut’s dann in einem Jahr aus? 
– Was passiert, wenn nichts passiert? 
– Wie wird sich Ihr Konflikt entwickeln, wenn wir hier keine Lösung hinbekommen? 
– Wer wird sich zukünftig mit Ihrem Konflikt befassen, wenn es schlimmer wird?
Lösungsräume– Was haben Sie damals erreichen wollen? 
– Was wäre zu diesem Zeitpunkt ihr Wunsch gewesen, wenn Sie gefragt worden wären? 
– Wie war das damals für Sie?- Was war es konkret, dass sie damals zufrieden sein ließ?—
– Was ist Ihr Ziel? 
– Wie möchten Sie es verändern? Der Konflikt ist vorbei, was wäre anders für Sie beide? 
– Was glauben Sie ändert sich für den Konfliktpartner, wenn Sie eine Lösung finden? 
– Was wäre für Sie die zweitbeste Lösung?
– Wie schaut Ihr persönliches Wunschbild für die nächsten 6 Monate aus? 
– Wir springen ein Jahr, Sie unterhalten sich über Ihre Vergangenheit. Worüber würden Sie beide lachen? 
– Was wird das Gute am Schlechten sein? 
Ressourcenräume– Als sich damals der Konflikt entzündete, was war Ihr Beitrag dazu? 
– Was hatte eine Wirkung, die Sie weder beabsichtigten noch abschätzen konnten? 
– Was war früher hilfreich für Sie (beide)?
 – Was haben Sie damals gegen ähnliche Vorkommnisse unternommen?
– Was muss hier und heute geschehen, damit sich die Lage wieder entschärft? – Was brauchen Sie von Ihrem Konfliktpartner? 
– Was würden Sie sich raten zu unterlassen / zu unternehmen, um das gemeinsame Ziel zu erreichen? 
– Wen könnten Sie ansprechen, werkönnte unterstützen?
– Was können Sie beitragen, um die gemeinsamen Möglichkeiten zu erweitern? 
– Wofür könnten Sie Zeit und Geld aufwenden, um Ihre (Arbeits-)Beziehung zu stabilisieren?
– Woran würden Sie merken, dass Ihr Konfliktpartner Ihnen zukünftig aufmerksamer begegnet?

eingereicht von:

Marny Naatz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.