Sag JA zu deinem Potential

Sag JA zu deinem Potential

Der April stand bei uns ganz unter dem Motto: Sag Ja! Ja zu deinem Potential. Die systemische Aufstellungsarbeit deckt mit Hilfe von Perspektivwechseln und neuen Denkweisen unsere Potentiale auf.

Unsere Impulsgeberin Mirja Grüter hat in unserem April-Club auf eindrucksvolle Art und Weise bewiesen, wie sehr es sich lohnen kann, die virtuelle Aufstellungsarbeit für sich zu entdecken.

Probleme kann man niemals mit der selben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind.

Albert Einstein

Was ist systemische Aufstellungsarbeit?

Die systemische Aufstellungsarbeit ist eine sehr wirkungsvolle Methode und hilft Dir einen tieferen Kontakt zu Dir selbst zu finden. Sie schärft Wahrnehmung, Intuition und die eigene Körperintelligenz. Sie ermöglicht den Zugang zu Informationen aus Deinem Unterbewusstsein.

Mirja selbst ist systemischer Coach und anerkannte Systemaufstellerin (DGfS). Sie verbindet Potentialentwicklung und die systemische Aufstellungsarbeit im Online-Coaching, um Menschen auf dem Weg in ihr Potential zu begleiten. Im Club hat sie die Teilnehmer:innen dazu angeregt, sich selbst und die eigenen Potentiale im virtuellen Raum zu bewegen, ohne Figuren, sondern mit echten Stellvertreter:innen.

Was aber ist eigentliche systemische Aufstellungsarbeit genau?

Als Methode aus der systemischen Familientherapie versucht die Aufstellungsarbeit, Beziehungszusammenhänge in Systemen sichtbar zu machen. Meistens stehen vier Anliegen im Fokus der Aufstellungsarbeit:

  • Gesundheit/ Körper
  • Beziehungen
  • Organisationen/ Unternehmen/ Teams
  • Beruf/ Selbstständigkeit
Anliegen der systemischen Aufstellungsarbeit

Die systemische Aufstellungsarbeit bietet die Möglichkeit mithilfe der Stellvertreterwahrnehmung einen tieferen Zugang zu unseren Blockaden zu bekommen, um diese zu erkennen und zu lösen. Stellvertreter:innen stehen im Dienste des oder der Klient:in. Sie spüren und nehmen Körperempfindungen und Bewegungsimpulse ihres Gegenübers wahr.

Im Fokus: Potentiale erkunden

In unserem Systemischen Club stand das Thema Potentiale erkennen ganz klar im Fokus. Potentiale können sich in allen vier von Mirja aufgelisteten Anliegen verbergen. In einer ersten Breakout-Session konnten die Teilnehmer:innen zunächst darüber diskutieren, was wir unter „Potential“ überhaupt verstehen.

Laut Definition bestehen unsere Potentiale aus vier verschiedenen Ebenen:

  1. Unser Selbst
  2. Persönlichkeitsmerkmale
  3. Stärken und Talente
  4. Wissen und Erfahrung
Die vier Ebenen von Potential

Schweigen, aushalten und Potentiale erkennen

Die Teilnehmer:innen des Systemischen Clubs wurden zum Abschluss vor eine herausfordernde Aufgabe gestellt. In einer zweiten Breakout-Session sollte die Aufstellungsarbeit mit Stellvertreter:innen im virtuellen Raum live gestetet werden. Im 1:1 sollte mehrere Minuten geschwiegen und beobachtet werden. Der oder die jeweilige Stellverteter:in sollte genug Zeit bekommen, um sich in das zu erkundende Potential hineinfühlen zu können.

Die größte Herausforderung bestand darin, die Minuten des Schweigens auszuhalten. Im Anschluss durften Wahrnehmungen und Empfindungen formuliert und mitgeteilt werden.

Die Ergebnisse waren sehr überraschend. Mirja hat es geschafft, einigen Teilnehmer:innen die Augen zu öffnen und sie von den Potentialen der virtuellen Aufstellungsarbeit zu begeistern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.