Blended Counseling in der Beratung

Blended Counseling in der Beratung

Im November 2022 waren Jessica Ranitzsch und Inse Böhmig von Sistemica bei uns im Systemischen Club zu Gast. Thema dieses Club-Treffens war „Blended Counseling“. 

Das ist Blended Counseling

Blended Counseling stammt von englischen Wort „to blend“ und bedeutet „mischen“. Ziel ist es, dass uns als Systemiker:innen Beratung auf verschiedenen Kanälen gut möglich ist und wir gut mit unseren Klient:innen in den Kontakt kommen können. Hierfür kann das Telefon genutzt werden, die E-Mail, das Face-to-Face Gespräch, der Videoanruf oder auch Chat- und Messenger-Dienste. Zu empfehlen ist hierbei die Kombination von analogen und digitalen Tools und Wegen, die systematisch, konzeptionell und passgenau ist. 

„Blended Counseling umfasst die systematische, konzeptionell fundierte, passgenaue Kombination verschiedener digitaler und analoger Kommunikationskanäle in der Beratung.“

Zitat von Martina Hörmann

Im Blended Counseling werden drei Kombinationen unterschieden

  1. Digitalität: digital und analog
  2. Synchronität: synchron, asynchron und quasi synchron
  3. Verortung bzw. Lokalität: Präsenz und Distanz

Das Potential im Blended Counseling

Das Potential im Blended Counseling liegt darin, dass es zu einer Flexibilisierung von Beratung kommen kann. Dabei müssen sich Ratsuchende und Beratende nicht länger zwischen analogen oder digitalem Setting entscheiden, sondern können je nach Situation und Bedarf wechseln. Das „entweder…oder…“ wird also abgelöst vom „sowohl… als auch…“. Ebenfalls entsteht ein Mehrwert durch die gezielte Nutzung und Kombination der jeweiligen Vorzüge der Modalitäten. Es ergeben sich neue Chancen in Bezug auf die Zugänge zur Beratung und deren Erreichbarkeit sowie zum medialen Nutzungsverhalten.

Ergänzend möchten wir aus der Redaktion noch folgende Vorzüge ergänzen

  • Blended Counseling ermöglicht es Menschen, von überall und zu jeder Zeit an Counseling-Sessions teilzunehmen, was die Barriere der Zeit und des Ortes beseitigt.
  • Menschen können sich in einer Umgebung öffnen, in der sie sich sicherer und weniger beobachtet fühlen.
  • Wegezeiten und ggf. -kosten fallen weg.
  • Menschen aus ländlichen oder entfernten Regionen wird der Zugang zu qualifizierten Berater:innen/Coaches/Therapeut:innen ermöglicht, die sie sonst nicht erreichen könnten.
  • Blended Counseling ermöglicht es Menschen, ihre Gesundheit und Sicherheit zu schützen, indem sie sich nicht in öffentlichen Räumlichkeiten aufhalten müssen, wenn sie sich krank fühlen oder eben während der Pandemie.

Anregungen für Blended Counseling

Wie so oft spielt auch der Datenschutz eine wichtige Rolle. Messengerdienste, wie Threema und Signal, sind hier als datenschutzkonform zu nennen. Unsere Referentinnen empfahlen, dass wir im Zweifelsfall auf eine:n Datenschutzbeauftragte:n zurückgreifen, sodass der Datenschutz jederzeit gewahrt wird. 

Ebenfalls empfehlen die Referentinnen, sich langsam an neue Methoden und Wege der Beratung heranzutasten. Es wäre beispielsweise nicht zielführend alle Medien miteinander zu mischen. So könnte man zum Beispiel einen Wechsel von der analogen Beratung zur Videoberatung durchführen. Zusätzlich könnte ein schriftlicher Kontakt eingebaut werden. Impulse, Gedanken und Ideen könnten über die Messenger verteilt werden. Eine weitere Möglichkeit wäre, einen Spaziergang zum Telefonat, also „Walk and Talk“ anzubieten. 

Statt einer reinen Face to Face Kommunikation könnten auch wichtige Impulse auf datenschutzkonformen Tools wie Task Cards oder Conceptboard festgehalten werden.

Wichtig ist stets, dass vor allem Kanäle genutzt werden, die dem/der Berater:in/Coach/Therapeut:in selbst zusagen. Nur so kann authentisch diese wirksame Nutzung weitergegeben werden.

3 Dimensionen für ein wirksames Blended Counseling

Es gibt drei verschiedene Ebenen, die für ein wirksames Blended Counseling beachtet werden sollten

  1. Organisationale Ebene
    – technische Ausstattung
    – finanzielle Ausstattung
    – Tools
    – Datenschutz
    – Konzeptionelle Grundlagen
    – Standardisierung und Vorlagen
  2. Ratsuchende:r:
    – Medienaffinität und Medienkompetenz
    – technische Ausstattung
    – ggf. schritfliche und mündliche Ausdrucksfähigkeit
    – Vertrauen und Offenheit
  3. Berater:in:
    Wie kann ich den Beratungsprozess zielgerichtet und sinnvoll gestalten?
    – Passung Beratungsziele und -kontext – Medium
    – Passung Ratsuchende – Medium 
    – Medienwechsel ja/nein

Wichtige Empfehlungen und Tipps

Es gibt eine Vielzahl an Tools und Möglichkeiten, die zu der einen oder anderen Herausforderung bei der Umsetzung führen könnte.

Im Blended Counseling geht es vor allem darum, gezielt nach Möglichkeiten oder Lösungen zu schauen und durch den Mix von analog und digital die positiven Aspekte der jeweiligen Option zu bündeln und entsprechend nutzbar zu machen. Es geht hier nicht um den Wettbewerb in Tool-Vielfalt. Es reicht vollkommen aus, zwei bis maximal drei Kanäle bzw. Optionen in einem Beratungsprozess zu kombinieren – nicht mehr. 

Blended Counseling ermöglicht uns die bewusste Kombination verschiedener digitaler und analoger Kanäle in Coaching und Beratung – orientiert an der individuellen Situation der Ratsuchenden.

Zitat von Jessica & Inse

Herzlichen Dank noch einmal an Jessica und Inse für diesen angstnehmenden und inspirierenden Club-Abend. Habt ihr noch weitere Fragen, setzt Euch gern direkt mit unseren Referentinnen in Verbindung.

Eine gute Plattform zum Austausch und zur weiteren Vernetzung bietet zudem auch die deutschsprachige Gesellschaft für psychosoziale Online-Beratung. Unsere aktuellen Events findest du auf Eventbrite. Bist du an den Aufzeichnungen der Club-Treffen der vergangenen Monate interessiert und findest zudem die Arbeit unseres Netzwerks unterstützungswert, freuen wir Dich über Deine Mitgliedschaft im Systemischen Netzwerk. Bei Fragen sende uns jederzeit gern eine Nachricht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert