Positiv Memo Methode

Positiv Memo Methode

Setting:   

Einzeln

Ziel:   

Unterbewusstsein umprogrammieren, negative Denkspirale vermeiden, positive Einstellung festigen und intensiver fühlen

Benötigtes Material:   

Aufnahmegerät (z.B. Sprachmemo-App auf dem Smartphone)

Beschreibung:   

In dieser Methode nimmst du dir selbst in Ich-Form, Du-Form oder als Fragen ein positives, Mut machendes Memo auf. Dieses hörst du dir regelmäßig und häufig an.

Ich-Form

Hier formulierst du, als wäre deine Denkweise schon so. Zum Beispiel: „Ich fühle mich gut und den Tag heute werde ich gut meistern, weil…“ oder „Ich freue mich darauf und werde mir keine Sorgen machen, weil…“

Du-Form

Hier formulierst du so, als wärst du deine beste Freundin und sprichst dir über deine aktuelle Situationen Mut zu. Zum Beispiel: „Mach dir keine Sorgen, schau mal wie es letzte Woche war, dass hast du doch auch geschafft…“ oder „Mach erstmal Schritt für Schritt, alles andere wird sich schon ergeben…“

Andere Möglichkeit für Vertiefung der positiven Einstellung im Inneren:

Tagesfragen und allgemeine Mut-Aussagen mit Pausen in der Memo stellen. Für die Pause zwischen den Fragen (z.B. „Wofür bist du heute dankbar?“) ist es empfehlenswert, etwa 30 Sekunden einzuplanen. Damit hast du beim regelmäßigen Anhören der Fragen genug Zeit, um sie zu beantworten.

Situationsideen zum Anhören: Autofahrt, Morgens im Bett, Abends in Bett, beim Kochen, beim Sport,…

eingereicht von:

Lea Rohleder

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.