Perspektivenkärtchen

Perspektivenkärtchen

Setting:   

1:1

Ziel:   

Problemerkundung + Lösungsfindung

Benötigtes Material:  

Variante 1: Moderationskarten, Stift und Schere

Variante 2: Laminier-Gerät + Folie, Schere und Vorlage (wiederverwendbar)

Einen Perspektivenwechsel erlebt man im Coaching immer wieder als möglichen Wendepunkt, der den Prozess häufig in Schwung bringt. Mit einem Perspektivenwechsel ist nicht nur gemeint, dass sich Klient*innen in eine andere Person hineinversetzen, sondern dass sie mit verschiedenen Blickwinkeln auf ihr Thema/ Konflikt/ Ziel usw. schauen.

Der Prozess könnte in etwa so eingeleitet werden: „Wenn ich dir/ Ihnen so zuhöre, kann ich mir gut vorstelleen, dass es hilfreich wäre, sich dein/ Ihr Thema aus unterschiedlichen Perspektiven näher anzuschauen. Daher schlage ich vor, du/ Sie wählen aus den Kärtchen 3 Perspektiven aus, von denen du/ Sie glauben, sie könnten dir/ Ihnen weiterhelfen.“

Sollte sich die Auswahl etwas schwerfällig gestalten, so kannst du als Coach aufgrund deiner vorherigen Beobachtungen Vorschläge unterbreiten.

eingereicht von:

Andrea Schlösser

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.