Persönlichkeits-Turm

Persönlichkeits-Turm

Setting:

1:1, Einzeln

Ziel:

Stärkung der eigenen Person, Stärkung der Resilienz

Benötigtes Material:

Jenga-Turm, Tafelfolie, Kreidestifte

Beschreibung:

Der Turm steht für das ICH, die einzelnen Steine sind die Bestandteile, davon, die uns stabil und sicher halten. Die Frage ist nun, welche Anteile/Ressourcen/Fähigkeiten haben wir bereits in uns und wo im Turm sind diese verortet?

  1. Die Tafelfolie wird an die Seitenkanten der Steine geklebt, sodass diese beschreibbar und abwischbar sind.
  2. Überlege, was für dein ICH wichtig ist. Welche Anteile, Bedürfnisse, Ressourcen, Fähigkeiten hast du bereits, die dich stabil halten oder die eine Auswirkung auf deine Stabilität haben? Schreibe diese mit einer Farbe auf die einzelnen Steine. Überlege dann, wo im Turm dieser Stein aktuell seinen Platz hat. Bedenke dabei, dass die unteren Lagen die Basis des Turms sind, die Stabilität bringen. Fällt ein Stein aus der Basis mal raus, kommt der Turm möglicherweise ins Wanken. Wenn z.B. Anerkennung durch andere hier unten verortet ist, dass ist der Turm möglicherweise „in Gefahr“, wenn diese nicht kommt. Wenn dort aber Dinge sind, die aus mir selbst herauskommen, ist meine Stabilität nicht abhängig von anderen.
  3. Welche Fähigkeiten, Ressourcen und Bedürfnisse gibt es, die in der Mitte oder oben ihren Platz haben?
  4. Wenn du alle deine wichtigen Dinge notiert hast, baue deinen aktuellen Turm. Lege die Steine so, dass die beschriftete Seite sichtbar ist.
  5. Dann überlege dir, was deinen Turm noch stabiler machen könnte. Sollte mal ein Stein aus der Basis wegfallen – was wäre da gut, „in petto“ zu haben? Schreibe diese Fähigkeiten und Ressourcen mit einer anderen Farbe auf weitere Steine.
  6. Dann baue dir deinen Turm nochmal so, wie du ihn die zukünftig wünschst.
  7. Was können erste Schritte sein, um diese Ressourcen aufzubauen?

Mit Klient*innen können die Schritte ebenfalls so ablaufen. Das Bild des Turms visualisiert wunderbar, dass die Selbstwirksamkeit ein wichtiger Aspekt für das eigene Gleichgewicht ist.

Eingereicht von:

Neda Mohagheghi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.